Direkt zum Inhalt springen

 Spezialwochen

Spezialwochen

Spezialwochenkonzept der Kantonsschule Glarus

Individueller Aufenthalt in der Romandie

Um die Beziehung der Lernenden zur französischen Sprache zu fördern und ihnen einen persönlichen Kontakt über die Sprachgrenze zu ermöglichen, verlangt die Kantonsschule Glarus einen zweiwöchigen Aufenthalt in der Romandie und unterstützt die Schülerinnen und Schüler bei der Organisation.

Die zwei Beilagen  Merkblatt Bonjour la Romandie und  Möglichkeiten des Romandie Aufenthaltes informieren über die Rahmenbedingungen und verschiedene Modelle eines solchen Sprachaufenthaltes. Entscheidend für den Erfolg ist, dass die Jugendlichen tatsächlich individuell mit der Sprache in Kontakt kommen, also ohne deutschsprachige Begleitung in ein französischsprachiges Umfeld eintauchen.